Drucken

Zu Besuch bei der ambulant betreuten Wohngemeinschaft im Caritaszentrum Holt

Bei unserem Netzwerkfrühstück im Juli war Frau Blaeser, die Koordinatorin dieser Wohngemeinschaften, bei uns zu Gast und erzählte, dass dieses Projekt neu ist und in NRW außer Paderborn Vorbildcharakter hat. An einigen Beispielen erzählte sie von den ersten Wochen, und wie diese Form des Zusammenlebens aussieht. Das machte uns neugierig, und wir vereinbarten einen Besuchstermin. Hildegard Frohn und Ulla Hähle trafen sich dort an einem sehr heißen Nachmittag und hatten erst mal Schwierigkeiten, hineinzukommen, weil man unser Klingeln nicht gehört hatte. Wie auch beim noch unverputzten Treppenhaus merkten wir, dass die Arbeiten noch nicht komplett abgeschlossen sind.

Wir betraten den Im Gegensatz dazu hellen, angenehm kühlen Wohnbereich des Neubaus und kamen in die große, freundliche Küche mit viel Platz zum Kochen, Essen und Spielen. Die zwei Herren, die dort wohnen, waren gerade dabei, den Tisch zu decken, und die weiblichen Mitbewohner erzählten uns bei Kaffee und Kuchen, wie verwöhnt sie sich fühlen.

 3   2

Alle waren froh, dort eingezogen und nicht allein oder im Heim zu sein. Sie kaufen selber ein und kochen ihr Essen, waschen ihre Wäsche und leben weitgehend selbstbestimmt. Wie in allen Familien kommt es auch hier schon mal zu Reibungen, aber man verträgt sich danach wieder und hilft sich gegenseitig, auch mit den altersbedingten Handikaps klarzukommen. Von dem qualifizierten Personal vor Ort erhalten sie so viel Hilfe und Unterstützung, wie nötig ist.

Im Namen unseres Netzwerkes brachten wir Brot und Salz als symbolhaftes Geschenk verbunden mit dem Wunsch, dass den Bewohnern nie die Nahrung ausgehen möge. Diese waren auch an den Aktivitäten des Netzwerkes interessiert. Vielleicht können wir einige schon im August zum Frühstück begrüßen!?

Man zeigte uns die geräumigen Zimmer, jedes mit eigenem behindertengerechten Bad, und die Besucherinnen waren sich einig, dass dies eine gute Möglichkeit ist, wie man im Alter leben kann.

Es sind noch Plätze frei!

Wenn Sie mehr über diese ambulant betreuten Wohngemeinschaften erfahren möchten, wenden Sie sich herzlich gern an:

 ■ Irene Blaeser, Koordinatorin für die ambulant betreuten Wohngemeinschaften, Telefon: 0163-9166711, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 ■ Georg Bronheim, Telefon: 02161 8102-32, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Caritasverband Region Mönchengladbach e. V. Albertusstraße 36

 • Telefax: 02161 8102-57 E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! • www.caritas-mg.de